Anderen Gutes tun: die Geschichte von Biolab

In: Geschichte | Datum: 26. Januar 2016

Die Geschichte von Biolab nimmt ihren Anfang 1991 in Gorizia. Massimo Santinelli, 27 Jahre alt, entschließt sich mit großem Tatendrang etwas Neues auszuprobieren. Eine Entscheidung, die sein Leben verändern sollte. In jungen Jahren eignete er sich die Prinzipien des Vegetarismus und der Makrobiotik an. Durch eine bewusste Ernährung bekam er ernsthafte, gesundheitliche Probleme in den Griff. Auf diesem Erfahrungsschatz gründet sich auch seine Unternehmensphilosophie: „anderen Gutes tun“.

Biolab wurde als kleines Unternehmen, das Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs aus zertifiziert biologischer Landwirtschaft herstellt, gegründet. Damals waren Tofu und Seitan dem Großteil der Menschen gänzlich unbekannt. Auch beim Gewerbeamt, an das er sich zur Anmeldung des Gewerbes wandte, herrschte staunendes Schweigen in Bezug auf die zu erzeugenden Produkte.
Es ist eine Marktnische, von der Massimo Santinelli felsenfest überzeugt ist. Er investiert beharrlich Zeit und Geld und hat immer die Verhältnismäßigkeit im Blick.

Im Jahr 1993 nimmt Biolab erfolgreich die Zusammenarbeit mit Ecor, dem größten italienischen Vertriebsunternehmen für Bio-Produkte für Fachgeschäfte, auf. Eine Beziehung, die sich im Laufe der Jahre noch festigen sollte. Heute sind die Produkte der Marke Biolab mit der charakteristischen weißen Schrift auf violettem Hintergrund in ganz Italien im Kühlregal erhältlich.

massimo-santinelli-biolab

Seit 1996 werden auch Produkte für Dritte hergestellt und in Supermarktketten auf dem ganzen italienischen Staatsgebiet verkauft: Das Produktionsvolumen bei Biolab beginnt langsam in nie erreichte Höhen zu klettern.
Das Unternehmen wächst jedes Jahr kontinuierlich. Im Jahr 2003 verlegt Biolab seinen Unternehmenssitz in eine Seitenstraße der Via del Montesanto in Gorizia. Die italienisch-slowenische Grenze befindet sich kaum 500 Meter entfernt. Der Berg Sabotin, der im ersten Weltkrieg Schauplatz heftiger Schlachten war, dominiert die Umgebung. Der Fluss Isonzo, an dessen Ufern im ersten Weltkrieg auch gekämpft wurde, befindet sich wenige Meter entfernt.
Bei Biolab legt man sich mächtig ins Zeug: Es sind Jahre gekennzeichnet von großen Herausforderungen, denen das Unternehmen beständig und beharrlich begegnet. Die erzeugten Lebensmittel werden mit viel handwerklichem Geschick hergestellt. Das trägt natürlich zum guten Ruf des Unternehmens bei, was sich in späteren Jahren in großem Stil zeigen sollte. (weiter…)